Villa Borghese und Galerie Borghese

 


Die Villa Borghese ist der bekannteste Park in Rom. Es ist eine schöne und große Grünanlage mit vielen Sehenswürdigkeiten und auch unter Touristen sehr beliebt. Die Gallerie Borghese ist eines der bedeutendsten Kunstmuseen in Italien.

Der große Park mit dem ungewöhnlichen Namen "Villa Borghese" ist direkt im Zentrum von Rom auf einem Hügel. Der zentrale Platz der Stadt Piazza del Popolo ist beispielsweise nur wenige Meter vom Parkeingang entfernt. Durch den rund 80 Hektar großen Stadtpark verkehren auch einige Buslinien. Auch mit der U-Bahn ist die Villa Borghese gut zu erreichen.

Die Galerie Borghese

Um das Jahr 1600 kaufte die sehr reiche Familie Borghese ein riesiges Grundstück in Rom und legte eine Parklandschaft an. Es wurden ebenso mehrere Gebäude errichtet, das größte ist das "Casino nobile", in dem sich seit dem 17. Jahrhundert eine Kunstsammlung befindet. Es war eine der größten privaten Kunstsammlung der Welt. 1901 kaufte der Staat Italien die Villa mit dem Kunstmuseum.

Heute ist das Museum Galleria Borghese für die Öffentlichkeit zugänglich und eines der wichtigsten Museen für Kunst in Rom und ganz Italien. Es kommen etwa eine halbe Million Besucher pro Jahr in die Galleria Borghese. Diese hohe Zahl verursacht Probleme. Es passen einfach nicht so viele Menschen in die Ausstellungsräume. Man kann deshalb nur noch mit vorheriger Reservierung ins Museum Borghese. Die Zahl der Besucher ist beschränkt, oft ist die Ausstellung für längere Zeit ausverkauft. Auf dieser Seite gibt es die Tickets im Internet.

Das Museum Galerie Borghese zählt zu den großen Kunstmuseen der Welt. Jeder kunstinteressierte Besucher von Rom sollte unbedingt die Sammlung in den Park Villa Borghese im Zentrum von Rom besuchen. Man sieht Werke von so weltberühmten Künstlern wie Raffaelo, Rubens, Tiziano, Cranach, Giorigione, Corregio und Bernini - um nur einige zu nennen. Absolut sehenswert. Eintrittskarten nur im Vorverkauf!

Einige wichtige Bilder in der Galleria Borghese:

Raffael: Dame mit dem Einhorn (Ritratto di dama con liocorno, Young Woman with Unicorn)
Raffael: Grablegung Christi (Deposizione Borghese, The Deposition)
Raffael: Portrait eines Mannes (Ritratto virile, Portrait of a Man)
Rubens: Die Ablagerung (Deposizione nel sepolcro, The Deposition)
Bernini: David (Name auf italienisch und englisch ist dentisch)
Bernini: Apollo und Daphne (Apollo e Dafne, Apollo and Daphne)
Angelo Bronzino: Johannes der Täufer

Der Zoo von Rom

Auch die Zoo von Rom "Bioparco di Roma" ist in dem Park Villa Borghese. Der Zoo ist über 100 Jahre alt und wurde von Carl Hagenbeck, dem Gründer des berühmten Zoos von Hamburg, gestaltet. Heute wohnen in dem Biopark Rom über 200 Tierarten. Leider ist die Fläche des Zoos etwas klein. Manche Kritiker meinen, dass einige größere Tierarten nicht genug Platz hätten. Auf uns machte der Zoo von Rom aber einen guten Eindruck.


Der Eingang in den Zoo ist, wie vieles im Park Villa Borghese, architektonisch sehenswert

Öffnungszeiten Zoo Rom 2018: Der Tierpark ist im Winter von 9:30 bis 17:00 geöffnet, im Sommer von 9:30 bis 18:00. Einen Ruhetag gibt es unseres Wissens nicht.

Eintrittspreise Zoo Rom 2018: Erwachsene bezahlen 16 Euro, Kinder, Rentner usw. 13 Euro. Kinder mit einer Größe von unter 1 Meter zahlen keinen Eintritt. (Stand der Informationen Winter 2017 / 2018)

Weitere Museen im Stadtpark Villa Borghese

Nationalgalerie der modernen Kunst Italien (Galleria Nazionale d’Arte Modern): Ein Top-Museum, groß, über 70 Räume und etwa 5000 (!) Kunstwerke aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Nach der Galerie Borghese das zweite große Museum in dem Stadtpark Villa Borghese. Öffnungszeiten: 8:30 bis 19:30 (außer Montag). Eintrittspreis 10 Euro für Erwachsene. Mit Ermäßigung kostet der Eintritt in die National-Galerie in Rom für Moderne Kunst 5 Euro.

Museum Pietro Canonica: Lohnt sich, schon weil es keinen Eintritt kostet. Pietro Canonica war ein bekannter Bildhauer (1869 bis 1859). Er lebte in dem Haus mitten im Park, in dem heute sein Museum ist. Ziemlich große Ausstellung.

Museo Civico di Zoologia: Museum des Zoos, außerhalb des Tiergartens, 7 Euro Eintritt, montags Ruhetag

Weitere Sehenswürdigkeiten

Unbedingt sollte man einen ausgedehnten Spaziergang in der Grünanlage Villa Borghese machen. Man kann den Römern bei Fußball-Spielen oder beim Picknick zuschauen. An einem kleinen See (siehe Bild) kann man Boote mieten. Auf einer Halbinsel im See ist ein kleiner Tempel mit dem Namen "Tempio di Esculapio".

Wer über die U-Bahn-Station Fiaminio über den Piazzo del Popolo zum Park Villa Borghese kommt (unsere Empfehlung), sollte nach den Treppen hoch zum Park unbedingt den Blick nach hinten richten. Man hat einen tollen Ausblick auf den Platz und Teile von Rom. Es gibt eine Aussichtsplattform namens Terrazza del Pincio.

Ebenso gibt es in dem Stadtpark der Hauptstadt von Italien ein bekanntes Kino (Casa del Cinema). Meist sehr gut Filme, das Haus ist auch wegen der Architektur einen Besuch wert.

In mehreren Restaurants, Cafes und Imbiss-Wagen (siehe Bild unten) gibt es Speisen und Getränke.

Unser Tipp

Wir empfehlen für Menschen mit wenig Zeit einen Spaziergang durch den Park und den Besuch des Kunstmuseums Galleria Borghese. Wer mehr Zeit hat, kann auch in den Zoo gehen und die anderen Museen, allen vorher die Nationale Galerie für Moderne Kunst von Italien, besichtigen.

Anfahrt Villa Borghese

Leider gibt es mehrere größere Straßen durch den Park, welche die Idylle sehr stören. Viele Italiener kommen sogar mit dem Auto in die Villa Borghese, es gibt sogar größere Parkplätze. Nicht wenige Römer kommen auch mit dem Taxi.

Wer empfehlen die Anfahrt mit der U-Bahn (Linie A). Die besten Stationen sind Flaminio am Piazzo del Popolo und die Station Spagna, direkt im Zentrum von Rom. Von beiden Stationen muss man einen Hügel hoch zum Park gehen. Es ist aber nicht weit.

Villa und Galleria Borghese auf dem Stadtplan


Der Marker auf dem Plan zeigt die Lage der Galerie.

In der Nähe der U-Bahn-Station Flaminio gibt es eine Bushaltestelle mit Bussen in dem Park Villa Borghese (häufige Anfahrten, da mehrere Linien). Man fährt eine Station und steigt aus (Haltestelle Canestre, Kreisverkehr). Man kann aber auch die Straße "Viale Giorgio Washington" zu Fuß hoch gehen (etwa 10 Minuten bergauf). Viele Besucher gehen auch hinter der Piazzo del Popolo, ein großer, bekannter Platz etwa 100 Meter von der U-Bahn-Haltestelle Flaminio, die Treppe zum Park hoch.

Passend zum Thema: Ein weiteres grandioses Kunstmuseum in Rom ist die Galerie im Vatikan.






 

 



Rom-Reiseinfo.de
Infos Rom
Unterkunft Rom
Stadtrundfahrten Rom
Bahnhof Termini
U-Bahn Rom
Flughafenbus Rom
Sehenswürdigkeiten
Kolosseum
Forum Romanum
Pantheon Rom
Trevi-Brunnen
Spanische Treppe
Villa Borghese
Piazza Navona
Markt Campo de Fiori
Engelsburg
Vatikan
Petersplatz Vatikan
Petersdom Vatikan
Vatikan Museum
  Pinakothek Vatikan
  Galerie der Landkarten
  Kutschenmuseum Vatikan
Sixtinische Kapelle
 
Datenschutz
Impressum