Markt Campo de Fiori (Rom)

 


Der Campo de Fiori ist ein zentraler Platz in Rom mit dem bekannteste Markt der Stadt. Die Verkaufsstände sind jeden Tag außer an Sonntagen und Feiertagen geöffnet. Auf dem Markt werden Obst und Gemüse, aber auch viele andere Produkte verkauft.

Übersetzt bedeutet Campo de’ Fiori Blumenplatz. Früher wuchsen auf dem damals unbefestigten Platz viele Blumen, daher der Name. Später war der Blumenplatz in Rom eine Hinrichtungsstätte. Der berühmte Philosoph Giordano Bruno aus Neapel wurde im Jahr 1600 auf dem Platz Campo de Fiori auf einem Scheiterhaufen exekutiert. Ein großes Denkmal mitten auf dem Stadtplatz erinnert daran.

Seit dem 19. Jahrhundert dient der Blumenplatz als Marktplatz. Zuerst wurden tatsächlich vor allem mit Blumen gehandelt. Heute gibt es viel Gemüse und Obst. Des Weiteren findet man aber auch viele andere Produkte, vor allem für Touristen. Diese sind zum Teil Kitsch, es gibt aber auch viele interessante Dinge.

Die Preise auf dem Markt Campo de Fiori sind eher hoch. Dies ist auf einem Markt auf einem so zentralen Platz in Rom natürlich auch nicht anders zu erwarten und zum Beispiel auf dem Viktualienmarkt in München auch nicht anders. Man muss nicht viel kaufen, der Markt auf dem Campo de Fiori ist auch nur zum Gucken interessant.

Zu den für Touristen interessanten Waren auf dem Markt Campo de Fiori gehören lokale Lebensmittel aus Italien. Beispiele sind viele verschiedene Sorten Käse, getrocknete Pilze, eine Marmalade aus dem Toskana, Essig (Basmati), Olivenöl und vieles mehr. Viele Lebensmittel sind haltbar und können mit nach Deutschland genommen werden, sie sind tolle Souvenirs aus dem Urlaub in Rom.

Gut geschmeckt hat uns auch das getrocknete Obst. Unter den Touristen als Mitbringsel  beliebt sind auch Nudeln wie schwarze Spaghetti (Farbe mit von der Tinte der Tintenfische) oder Chili-Pasta.

Auch Trüffel sind sehr beliebt. Der italienischen Sommer-Trüffel (Gewürz-Pilz, Tuber aestivum) wird auf dem Markt in Rom im Glas verkauft.

Leider sind viele Verkäufer auf dem Campo de Fiori etwas aufdringlich. Man wird in der Regel sofort auf Englisch angesprochen, die meisten Besucher auf dem Markt sind Touristen. Auch die meisten Schilder und Beschreibungen der Waren sind inzwischen auf Englisch.

Ein Stand verkauft nur Hüte. Einige Verkäufer handeln auf mi Bekleidung. Meist sind es Allerwelts-Produkte made in China. Auch Haushaltswaren von der Gabel bis zum Kochtopf kann man auf dem Markt im Herzen von Rom kaufen.

Fast vergessen haben wir die drei Blumenhändler. Diese dürfen auf einem Marktplatz, der übersetzt "Blumenfeld" oder "Blumenplatz" heißt nicht fehlen.

 

 

Rom-Reiseinfo.de
Infos Rom
Unterkunft Rom
Bahnhof Termini
U-Bahn Rom
Flughafenbus Rom
Sehenswürdigkeiten
Kolosseum
Forum Romanum
Pantheon Rom
Trevi-Brunnen
Spanische Treppe
Piazza Navona
Markt Campo de Fiori
Petersplatz Vatikan
Petersdom Vatikan
Vatikan Museum
 
Datenschutz
Impressum